Q&A, Vorschau

Wie lange hast du für dieses Buch gebraucht?

Diese Frage wird mir regelmässig gestellt. Und jedesmal zögere ich mit der Antwort. Denn meistens wollen die Leute eine Zahl hören. Nicht die Geschichte hinter der Geschichte. So antworte ich meistens: 1 Jahr. Und ein weiteres Jahr bis zur Veröffentlichung.

Aber so ganz stimmt das nicht.

2005 las ich ein kleines, englischsprachiges Heft von Rick Joyner über die „Knights of St.John“, die Ritter des heiligen Johannes. Ein (kriegerischer) Orden, der seine Heimat so heldenhaft verteidigte, dass wir die Auswirkungen in Europa noch fünfhundert Jahre später geniessen.

Einer meiner ersten Gedanken war: Wenn man daraus eine Geschichte machen könnte und den Leuten ZEIGEN könnte, wenn sie es SPÜREN könnten, was es die Männer damals gekostet hat, dann würden sie das europäische Erbe besser verstehen und ehren können.

So begann ich mit schreiben. Meine Tochter war damals noch sehr klein und meine Zeit beschränkt. Es dauerte sieben Jahre, bis das Buch fertig war. Gegen Schluss hin merkte ich, dass die Geschichte so nicht funktionieren würde.

Ich hatte die „Ich-Form“ gewählt und erzählte aus der Perspektive des Grossmeisters, des „Chefs“ des Ordens. Damals war er achtzig Jahre alt. Und ehrlich – kann ich mich in eine Welt, die fünfhundert Jahre zurück liegt, in der die Menschen anders dachten und lebten (taten sie das tatsächlich?), als junges Mami in einen Mann, einen alten Krieger und Mönch hineinversetzen?

Irgendwie wirkte das Ganze nicht authentisch und ich legte es zur Seite. Doch immer wieder fragten liebe Freunde nach.

Drei Jahre später las ich eine Trilogie , die meine Tochter geschenkt bekommen hatte Jugendbücher meiner Tochter (Im Fluss der Zeit von Lisa Bergren).  Es war, als wäre ein Funken neu in mir entzündet worden und ich wusste, dass ich das Element der Zeitreise verwenden musste. So kann ich die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpfen und mit den Augen der Gegenwart die Vergangenheit beleuchten und vielleicht auch besser verstehen.

Mit einem ganz neuen Plot für die Geschichte begann ich alles noch einmal von vorne. Und dieses Mal dauerte es ein Jahr. Einige Monate später hatte ich einen Verleger (meinen Lieblingsverlag!), und ein weiteres Jahr verstrich mit Korrekturen bis zum druckfrischen Buch, das nun Anfang Juni erscheint.

Bist du bereit, mit Anna, einer Medizinstudentin aus Frankreich und Ed, einem Gangleader aus London eine Zeitreise zu machen nach Malta ins Jahr 1565 um das europäische Erbe zu entdecken?

Ab Juni im christlichen Buchhandel erhältlich oder hier.